Montag, 28. März 2016

14 Tage before Runnover

... Heute ist Fazitday... nicht besser bietet sich ein christlicher regnerischer Feiertag für eine Seele wie mich an.
Hier als mein update zum geplanten Marathon Hannover. Gestern wollte Herbert Steffny nach meinem (ursprünglich mal angedachten) Trainingsplan letztmalig 30 km sehen, 14 Tage vor #runnover. Nun habe ich aber verletzungsbedingt länger pausiert. (letzter Post dazu hier). Der letzte LongJog war ein 28iger (die letzten km gequält unter Schmerzen), genau vor einem Monat. Eine gute Marathonvorbereitung sieht definitiv anders aus.


Ich bin natürlich, so kennt ihr mich - eine kleine Kampf'sau', und deshalb sehr froh, gestern im Fight gegen HANNI gesiegt zu haben (dieser Schweinehund wollte das ich nach 17k in den Sack haue). Bin dann knapp über 25k ausschließlich im aeroben Bereich (GA1) gelaufen, in einer Pace die laut Herbys Plan passt. Aber fragt mich nicht wie ich mich fühlte. Spaß hats irgendwann jedenfalls nicht mehr wirklich viel gemacht. Allein zu laufen, am Ostersonntag ist für mich nicht das Wahre. Aber hej, Birki freu Dich! Gemacht ist gemacht. Doas Schlimmste was ich so ab km 15 dachte: "Es ist ein Jammer zu erleben wie schnell die körperliche Leistungsfähigkeit sinkt." Wirklich seltsam.

Dabei habe ich diese Kalenderwoche alles was möglich war gegeben. Dank meines Physiotherapeuten und meiner Dehnungsarien wagte ich den Neuanfang.
Aber: Was nun, frage ich mich:
Auf Bestzeitenkurs bin ich defnitv nicht mehr (meine Berliner PB ist unangreifbar momentan). Trotzdem bin ich heute s e h r unsicher ob ich den Vollen laufen kann. Mir tut der Gedanke im Kopf gut, einen Tag vorher noch auf die halbe Distanz umswitchen zu können, mental ist das eine Entlastung für mich. Schlimm ist, dass leider weder eine Freundin noch jemand von der Familie vor Ort sein wird/könnte um mich zu unterstützen. Echter Gedankenballast, weiß ich doch wie wichtig das werden kann und ist. 
(Außerdem habe ich dummerweise in die Teilnehmerliste gelünst und gesehen mit welchen Frauen ich mich da so auf 42,195 km in meiner AK tummeln würde. Haha, dummer Fehler, aber ich trags mit Fassung. Schließlich muss immer einer das Schlusslicht machen und solange mir nicht der Besenwagen in die Hacken fährt... ... wird alles gut.)

Sooo, ab heute ist dann nun auch Tapertime... Hilfe, Kinners, wie die Zeit rennt und das Training ist eine mickrige Ausbeute. 
Aber ich kanns nicht ändern. Es ist, wie es ist. Punkt. Haken dran. Positiv denken. Ich überlege nämlich ernsthaft mit der Galloway Methode zu laufen. Werde es nächste Woche, auf dem Halbmarathonkurs auf der Wilhelmsburger Insel tatsächlich testen. Man kann also sagen ich starte in 6 Tagen einen letzten Versuch. Der Insellauf passt gut ins Training und ich liebe ihn inzwischen. Warum, könnt Ihr hier lesen.


Bitte, Ihr Lieben lauten und stillen LeserInnen: Drückt mir die Daumen für die letzten Tage, ich mag so dicht vor der Ziellinie nicht aufgeben, obwohl diese Marathonvorbereitung genau so war, wie ich es niemanden empfehlen würde, jedenfalls keiner Frau in meinem Alter. Mag sein das die Jugend das ohne Training besser weg steckt und/oder auch hinbekommt, empfehlenswert ist es ganz und gar nicht.

Es ist besser, sich selbst zu erobern,
als 1000 Schlachten zu gewinnen.
Dann gehört der Sieg dir.
Er kann dir nicht mehr genommen werden,
nicht von Engeln oder Dämonen,
von Himmel oder Hölle.

Buddha


Kommentare:

  1. :-) Ach, liebe Birki, Du machst das schon.
    Egal ob halb oder ganz - Du machst das Beste draus.
    Ich find's einfach super, wie Du Dich vorbereitest und mit welcher Ausdauer und Liebe Du Deinen Sport betreibst.
    Herzliche Grüße und noch einen schönen Ostermontag :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Du, Liebe, wenn das mal alles so einfach wäre... ;-)
      Ich versuche das Beste draus zu machen.
      Danke für Dein "Lob" es beflügelt einen (noch mehr).
      Wünsche Dir eine super Woche.

      Löschen
  2. Halben oder Ganzen? Egal, hauptsache am Start in Hannover! Das zählt. Hör auf den Herz und Deine Beine, dann triffst Du schon die richtige Entscheidung ;-)
    CU

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Stefan , das ist ein TOLLER Tipp.
      Danke, dass tue ich.
      CU in 12 Tagen

      Löschen
  3. Liebe Birki,
    ich drück dir auf jeden Fall ganz fest die Daumen dafür, dass es jetzt nur noch aufwärts geht und du deinen Lauf in Hannover genießen kannst, egal ob halb oder ganz :)
    LG
    Alke

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    die Daumen sind auf jedenfall gedrückt. Bin gespannt wie es läuft. Aber mach dir keinen Kopf. Bei mir war es 2014 in Frankfurt auch nicht besser und ich bin trotzdem ins Ziel gekommen. Hauptsache man hat Spass.
    Gruß
    Dietmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Spaß werden wir haben, auf jeden Fall. Den lass ich mir nicht vermiesen. Hihi LG zurück und Danke Dietmar.

      Löschen