Dienstag, 1. September 2015

Wer sich zu sehr auf seine Schwächen konzentriert,

verliert seine Stärken aus den Augen.
Ja 'Kinners', so ist es 
und deshalb konzentriere ich mich auf meine Stärken.


Das das seinen Sinn macht beweist mein heutiges kleines Zwischen-Resümee, auf mein bisheriges Laufjahr 2015 -und es ist ja NOCH NICHT zu Ende.

In diesem Jahr war bisher an (sportlichen) Höhen und Tiefen schon alles dabei, doch schaue ich auf die letzten Monate zurück bleibt nur Stolz. Stolz auf mein Bling Bling der letzten acht Laufmonate. Moment mal, genau genommen sechs, denn meine ersten beiden Wettkampfläufe waren ja erst im März (Mallorca 261 WM Frauenlauf - klick -und der Halbmarathon in Berlin -kilck- ). 

11 Medaillen habe ich bisher erlaufen, für den Rest diesen Jahres träume ich nur noch von einer *pfeifff* .

Also, 11 Stück, joooooo, dass kann sich durchaus sehen lassen - und ich hoffe es motiviert Euch, meine laufenden LeserInnen ein bisschen. Man ist nie zu alt für das zu kämpfen was man sich vornimmt! 
Und das Beste ist, etwaige Schmerzen, Qualen und traurigen Momente wie beim Hamburg Marathon (klick hier) sind schon fast vergessen. Nur der Stolz auf das was man geleistet hat, der Sieg über Körper und Schweinehund, das ist was bleibt.

Die mit Abstand am härtesten erarbeitete Medaille des bisherigen Jahres 2015:

Ferner lief ich bisher 5 Halbmarathon-Wettkämpfe (die Trainings-HM zähle ich nicht mit): einen mit neuer PB unter 2 Stunden in Berlin, den Schwersten in Rostock und den Schönsten gerade vor einer Woche - in Kärnten am Wörthersee.


Die restlichen 5 Medaillen hier sind von 10k und/oder unter 10k Races
(es gibt leider auch Wettkämpfe ohne BlingBling, z.B. in Budapest)...

Der schönste Lauf und die außergewöhnlichste Medaille war/ist von Mallorca, 
die mit der Perle (da fällt mir ein man kann sich schon für 2016 anmelden hier)


Ja, wenn ich mir meine Sammlung so anschaue: das macht schon was her. Ja, ich freue mich.

Und weil solch BlingBling so schön ist - wie gesagt noch eine spezielle 'fehlt' - konzentriere ich mich jetzt und in den nächsten Wochen einzig und allein auf meine Stärken soll der Körper doch machen was er will.  Ja, ich weiß, dass ich kein junger Hüpfer mehr bin. Und die jungen Hüpfer brauchen sich auch gar nicht was darauf 'einbilden' wenn sie schneller sind als ich. Mir gehts gar nicht um das schneller höher weiter. Meine Motivation ist eine andere. Ich muss MIR nichts mehr beweisen trotzdem habe ich hin und wieder den Drang mit der Brechstange meinen Körper oder das was aua macht zum funktionieren  zu zwingenEs ist die Leidenschaft, die mir manchmal Leiden schafft. Einzig die Leidenschaft am Laufen. 

Ja, und dieses eine "Läufchen" Bling Bling noch möchte ich haben und dann bin ich mit meinem Laufjahr 2015 mehr als zufrieden und runhappy. 
Ist doch nicht zuviel verlangt! Ihr wisst ja: It's all in your head. 
Ja, ich weiß...es gibt landauf landab 'Fachmann'-Stimmen die besagen, dass das steigende Alter von TeilnehmerInnen bei Laufveranstaltungen Risiken mit sich bringt. So ist z.B. der Altersdurchschnitt der Marathonläufer in den vergangenen 20 Jahren um zehn Jahre auf durchschnittlich 44 Jahre gestiegen. "Da kommt also der natürliche Altersprozess hinzu - vor allem aber die Unvernunft", sagt Herbert Steffny in einem Interview und meint doch hoffentlich nicht mich? Natürlich nicht, denn ein(e) Gesunde(r) kann sich nicht zu Tode laufen. Die Skelettmuskulatur ermüdet, bevor der Herzmuskel schlapp macht. Möge erstere bei mir noch halten bis das letzte große "Bling Bling" des Jahres 2015 eingesammelt ist.
Ihr seht, es wird ein spannender Monat für mich, so viel sei Euch verraten. 

Johann Gottfried von Herder 

Kommentare:

  1. :-) Herzlichen Glückwunsch, liebe Birki,
    da hast Du ja doll was erlaufen!
    Habe ich das jetzt überlesen, oder wohin geht der letzte Marathon dieses Jahres? Wieder nach NY?
    Schöne Woche noch und liebe Grüße aus der Ferne :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Du Liebe.
      und Nein, Du hast nichts überlesen.
      Steht da was vom Marathon ^^
      Grins.

      Ich bleibe in D. Hier ist es auch schön.
      Winke winke , von Birki

      Löschen
  2. Quatsch, der Steffny kann dich nicht meinen -DU bist doch noch pfuschjung! ;)

    Auch wenn Jahresrückblicke um diese Zeit mich ein wenig melancholisch stimmen (ich bin noch nicht ganz bereit, das Ende des Sommers zu akzeptieren. Dem Sommer scheint's aber egal zu sein.) ziehe ich mein Hütchen vor deinen Erfolgen in 2015. Chapeau. Und deine Einstellung ist bombe ;))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahahaaaa, Pfusch? Das bedeutet bei uns hier oben sowas wie Ausschuss Mangelware^^

      Ja, hast Recht so ein richtiger Jahresrückblick ist es auch nicht, eher eine Motivation für das letzte große Ziel.

      Jahresrückblick gibts dann im Dezember.

      VG und Danke

      Löschen
  3. Wow, eine ordentlich Ansammlung alleine aus diesem Jahr :)
    Viel Spaß beim letzten Highlight des Jahres!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Au ja, Spaß, dehne will ich dabei haben. Danke für deine lieben Wünsche.

      Löschen
  4. Mensch, Birki....
    hat eine Weile gedauert, bis ich Dich wiedergefunden habe! Bist ja umgezogen mit Deinem Blog!

    Ich habe auch gerade wieder angefangen mit dem Bloggen nach einer langen Pause. Und ich muss Dir doch von meinen Laufabenteuern erzählen: Ich bin letztes Jahr den Berlin-Marathon gelaufen in unter 5:10:00! Was sagst Du dazu?

    Ich muss dazu unbedingt einen Post machen. Schaust Du mal wieder bei mir vorbei? Denn auch in Bezug auf Taschen hat sich einiges bei mir getan... ;-)

    Liebste Grüße
    Valerie
    Handtaschenliebe

    AntwortenLöschen
  5. Huhu Birki...

    ich glaube ja, Du läufst dieses Jahr den Berlin-Marathon mit. Stimmt's?

    Lieben Gruß
    Valerie

    AntwortenLöschen