Mittwoch, 22. Juli 2015

Baggersee oder Laufen?

Wer die Wahl hat, hat die Qual. 

Wir haben so einen schönen Sommer das man(n) manchmal seinen Schweinehund wirklich überwinden muss um dann doch nicht faul am See rumzuliegen sondern laufen zu gehen.


Ich habe für mich die perfekte Lösung gefunden:

Ich laufe zum Baggersee hin, springe hinein, und laufe wieder zurück.




Kann ich natürlich nur machen wenn es nicht mehr ganz so bevölkert am See ist, also entweder mit dem Sonnenauf- oder mit dem Sonnenuntergang.  
Oder aber ich freue mich an einem sogenannten Crosstrainingsday, dann bin ich mit dem MTB unterwegs (so wie gestern) und kann ein Handtuch und Bikini mitnehmen. 

Ausreden, jedenfalls, gibt es bei mir nicht.


Denn es ist einfach zu wunder- wunderschön und ich will jeden Tag des tollen Sommers 2015 genießen (der nächste Winter wird wieder lang und dunkel genug) 


Ganz liebe Grüße von dem Sommermädchen Birki




PS wen die Frage quält wie bei Hitze laufen möglich ist, dem/der empfehle ich meinen Post vom 3. Juli: Laufen bei Hitze

Kommentare:

  1. Sehr gute Idee eine BAdepause beim Laufen einzulegen. Nur leider wäre mein nächster Badesee fast n Marathon weit entfernt :( Und in den Neckar will ich wirklich nicht springen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh kommt auf einen Versuch an mit dem Neckar. Hier in HH springen die auch alle in die Elbe. (ich nicht ^^)

      Löschen