Dienstag, 24. März 2015

Schon wieder ein Runnersproblem - ich schiebe Frust!

ich bin gerade von einem fantastischen Wochenende in den Bergen Österreichs zurück und  e i g e n t l i c h unheimlich motiviert (warum, darauf gehe ich im gesonderten Post ein).
aaaber trotzdem schiebe ich gerade wieder mal Runnersfrust. 
Warum?

Seht Ihr was?

Ich habe vermutlich - mit einem längeren Berglauf am Samstag -  meine Achillessehne "gereizt oder gekillt' (genau weiß ich es nicht). Na super, es lief ja auch bisher alles bestens, ich hatte wirklich gehofft bis zum 26. April

Hätte hätte ... fällt mir jetzt wieder ein: 
Vielleicht h ä t t e  ich dies als nicht erfahrene Bergläuferin bleiben lassen sollen, 36 Tage vor meinem Marathonziel (und eigentlich eine Woche vor einem geplanten Halbmarathon Run)?!? 

Jetzt gilt zu retten was zu retten ist. Und es ist was zu retten, hoffe ich.
Meine akuten Maßnahmen lauten:
  1. Kinesiotape der betroffene Achillessehne und Wade (rechts)
  2. Dehnen , dehnen und nochmals dehnen 

  3. weniger, kürzer, flacher und langsamer (?) laufen
  4. Umsteigen auf mein Mountainbike (radeln also, aber ohne Druck mit dem Vorderfuß aufs Pedal, sondern mit dem Mittelfuß tretend).
  5. Frühestens Freitag entscheiden ob ich den Halbmarathon in Berlin mit laufe, wenn dann aber ohne PB- Zeitjagd, das Ziel habe ich gerade beerdigt. Der Hapsamarathon geht vor. Schliesslich laufe ich nicht umsonst den ganzen Winter durch und monatlich um die 200k.Bisher lief doch das Training traumhaft super. HEUL HEUL HEUL 
  6. Vor dem Training (frühestens Donnerstag wieder) Wärme (Infrarotbestrahlung oder warmes Fußbad).
  7. Nach dem Training Eisbeutel auf die Sehne und Bein hochlagern. 
  8. Evtl. Quarkpackung falls Entzündung drin ist.
  9. Vorrübergehende Entlastung durch nicht ganz flache Schuhe beim Laufen (endlich kommen die hässlichen Sneaker mit Keilabsatz wieder zum Einsatz
  10. Die Auswahl meiner Lauf-Schuhe für den Marathon noch mal neu überdenken (mit Pronationsstütze vor leichtem, fluffigem Wettkampfschuh???) 
  11. Mich "freuen" das heute das fiese Intervalltraining ausfällt. Nein, nicht wirklich!!!
Möge der heilige Running Gott mir wohl gesonnen sein. Amen! 


Traurige Grüße - ohnehin an diesem rabenschwarzen Tag - von Birki

- gerade radelnd an ihrem Zaubersee - 




Kommentare:

  1. Oh nein! Drücke Dir die Daumen, dass es bald wieder besser wird und Du am Sonntag ohne Probleme die Straßen von Berlin erobern kannst!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, mennö Manu,
      Danke fürs Daumendrücken, ich möcht' doch so gern in meiner Heimatstadt n bisschen trainieren und alte und neue Freunde und Familie treffen.
      Schniiiiief.
      Alles wird gut. oder?

      Löschen
  2. Liebe Birki, habe leider keine Tipps, weil ich bisher von der Achillesehne / -ferse verschont geblieben bin ... aber aufmunternde Worte: Schonen, pflegen, hoffen. Entweder wird´s was bis zum HM, oder es hat einen guten Grund, warum der HM dann nicht geht. Bis zum Marathon sind es ja noch einige Wochen. Drücke ganz fest die Daumen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja um genau zu sahen vier Wochen, wo noch zwei Ü 30 Trainingsläufe gelaufen sein wollen.
      Klar , der Mara hat Priorität Nummer Eins.
      Danke liebe Anette und grüße Iwan

      Löschen
  3. Dein Programm klingt schon mal ganz gut. Schuhe mit mehr Sprengung wirken auf jeden Fall entlastend. Fersenheber sollen super sein, aber da solltest Du Dich nochmal schlau machen, ob das auch im akuten Fall ratsam ist. Gute Besserung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, Danke.
      Dann muss ich wohl wieder auf die Saucony Shoes mit 10 mm Sprengung ausweichen. Mist!

      PS Fersnenanheber muss ich jetzt erstmal googeln.

      Löschen
  4. Ich fühle mit Dir. Habe (nur an anderer Stelle am Fuß) ein ähnliches Problem. Berliner HM am Sonntag wird immer unrealistischer. Werde morgen nun einen konkreten Arzttermin ausmachen, weil ich Gewissheit haben möchte. Die Gesundheit geht vor... (auch wenn das Herz meistens anderes will, nämlich laufen - wir haben ja schließlich ein Läuferherz, oder?)... Kopf hoch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia, Danke fürs erden, du hast ja Recht.
      Ich hoffe du gerätst an einen guten Arzt mit Läuferherz.
      Viel Glück!

      Löschen
  5. Gute Besserung meine Liebe. Daumen sind fest gedrückt für alles aber das weißt du ja.

    PS: grüß mir den Zaubersee

    LG
    Cathi

    AntwortenLöschen
  6. Die Achillessehnen sind bei mir auch öfters mal gereizt. Ich sehe auch einen Zusammenhang mit den verwendeten Schuhen.
    Meistens geht der Schmerz aber genau so schnell, wie er gekommen ist. Vielleicht beruhigt dich das. ;)

    AntwortenLöschen
  7. och neee:-(Drück die Daumen, dass es schnell wieder wird!

    AntwortenLöschen