Mittwoch, 8. Oktober 2014

265 - Zweihundertfünfundsechszig - Kilometer im Altweibersommer

Am dritten September dachte ich (und schrieb es in diesem Blogpost) das in 2014 keine Steigerung möglich ist. 

Weit gefehlt, Birki, sagte mir meine Statistik am 01. Oktober. Ich habe es tatsächlich geschafft, Dank meiner Trainingsdisziplin, im vergangen Monat laufend 265 km zurückzulegen. Dabei waren so Traumtrainingsläufe wie der TegernseeRun oder mein allererster LongRun über 30 km darunter und viele schöne Läufe in meiner wunderschönen Heimatstadt.
Lediglich das mountainbiken kommt derzeit durch meinen straffen Trainigs- und Terminkalender etwas zu kurz. aber ich schaffte immerhin an den "Cross-Days im Plan" noch 140 km. 

Macht 30 sportliche Aktivitäten und an den fünf Ruhetagen an denen ich nicht lief oder bikte ging ich meinen Yoga- und Stabilisierungsübungen (Rücken, Hüfte, Knie) nach.





Die App Nike Plus zeigte mir erfreulicherweise an, dass ich unter meinen vernetzten 'Runningfriends' diesen Monat am meisten durch die Welt rannte, uuuiiiiii ein klein wenig stolz bin, aber auch Danke sage an meinen "Trainer" Herbert, der mir das ja teilweise vorschrieb.



Wir Nordlichter hatten wirklich eine weitere tolle Chance den September 2014 als  Sportmonat in die Geschichte eingehen zu lassen - denn was das Wetter betrifft bekamen wir einen außergewöhnlichen Spätsommermonat mit viel viel Sonne. 

Ja, so wurde dies dann auch mein laufintensivster Monat des Jahres 2014 * und dafür danke ich meinem "Laufgott". 

Ich habe jede sportlichen Aktivität genossen und habe wieder einige bildliche Impressionen für Euch.


An der Ostsee:



zu Hause beim radeln:








und laufen:

in meinem Laufrevier (Naturschutzgebiet)






am Deich:





 im Zauberwald




beim Alsterun:

dem Sonnenuntergang entgegen:


und after the Run:



* Die Monate Oktober und November werden das nicht übertrumpfen können, ich gehe zwei Woche vor dem NY Marathon ins Tapering und gönne mir nach dem Marathon mindestens 4 Wochen Pause. Danach entscheide ich wie mein nächstes Projekt sein/heißen wird und wann es startet. 

Leider kann ich in dieser Woche und auch heute nicht trainieren (Sh. dazu mein gestriges Blogpost-klick) und bete das ich das in den Griff kriege was da gerade wieder passiert. 

WARUM KANN ES NICHT EINMAL Laufen wenns läuft???



Oh mein Runningbuddha! 
Tu mir das nicht an, es muss gut werden. 
Bitte. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen