Montag, 20. Mai 2013

Birkis Laufexpertentipp #3 - Der optimale Laufschuh


Welches sind die optimalen Lauf- bzw. Joggingsschuhe?

Der richtige Laufschuh (das wichtigste Jogging-Ausrüstungsutensil) ist Voraussetzung dafür, dass Dir 1. Laufen Spaß macht und 2. Du keine Verletzungen bekommst.


Laufschuh ist nicht gleich Laufschuh. Euch Mädels/Frauen lasst bitte ausnahmsweise mal gesagt sein, dass dieser Schuh der einzige in Eurem Leben sein wird den Ihr NICHT nach Schönheit auswählen könnt/solltet. 
Weil es nämlich leichtere, schwerere, kleinere, größere, Fersen-, Mittel- oder Vorderfußläufer gibt, und es hier also mehr auf die körperlichen Verhältnisse und auf Eure Trainingsstrecke ankommt, wonach der Schuh auszuwählen ist. 
Es gibt gedämpfte Laufschuhe für lange Läufe, gröbere Schuhprofile für unbefestigte Wege, Naturalrunningschuhe (Flats ---> nur für sehr geübte Läufer geeignet) sowie Minimalschuhe für spezielle Laufübungen (Lauf ABC usw.)

Für den Jogger gilt, sich die Schuhe auszusuchen, die zur eigenen Biomechanik passen. In letzter Zeit sehe ich ganz viele Mädels die auf den Nike Air oder ähnliche Modeschühchen abfahren und damit Joggen gehen. Da kann ich nur die Hände über den Kopf zusammenschlagen. Das ist ein Modeschuh, aber kein Trainingsschuh. Dein richtiger Schuh für das Lauftraining sollte Dämpfungs- und Stützeigenschaften haben, eine nötige Stabilität aufweisen und atmungsaktiv sowie möglichst wasserabweisend sein. Hier darf echt nicht an falscher Stelle gespart werden oder das Jogging als Catwalk gedacht sein.


Damit Du deinen optimalen Schuh findest solltest Du Dir klar sein wo Du am meisten laufen wirst (Cross, Waldwege, Straße, Laufband, Stadion?) und um wie viele Wochenkilomter (Laufumfang) es sich handelt. 

Bitte schummel auch nicht bei der Frage nach deinem Gewicht, Dein Köper dankt es Dir. Willst Du auf Wettkämpfe trainieren oder geht es Dir vorrangig um die eigene Fitness? 
Hast Du die Fragen für Dich geklärt gehe bitte in ein Laufsportfachgeschäft*. Onlineportale taugen nichts für Laufschuhkäufe (nur für erfahrene Jogger die nachkaufen und wissen was sie suchen). 
Bei der heutigen großen Auswahl von Laufschuhen, ist die Gefahr ohne entsprechende Beratung, den falschen Schuh zu erwischen nämlich sehr groß. 

Im Fachgeschäft wird anhand Deines Fußtyps Dein entsprechender Laufstil ermittelt. Menschen mit Hohlfuß neigen eher zur Supination, ein Senk- bzw. Plattfuß deutet auf eine Überpronation hin. Außerdem ist auch die Breite des Fußes zu beachten, denn die Breite oder Schmäle des Fußes ist sehr entscheidend für die optimale Passform des Laufschuh. Der Vorfuß muss fest im Schuh stehen, darf aber nicht über den Leisten (Sohle) des Schuhes hinausgehen, anderseits darf der Vorfuß seitlich keine Luft haben, sonst kommt es zum sogenannten "Schwimmen" im Laufschuh. Die Ferse darf beim Laufen 

nicht hochgehen und sich im Schaft bewegen. Auch die Beinstellung kann Aufschluss über das Abrollverhalten geben, so neigen LäuferInnen mit ausgeprägten O-Beinen eher zur Supination und X-Beinstellung lässt auf Überpronation schließen. 
Dann gilt es mittels einer Laufband-Videoanalyse den optimalen Laufschuh zu ermitteln. Ist beides geschehen (Fuss- und Laufbandanalyse) gibt es eine Beurteilung des Fachpersonals und danach lass Dir mindestens drei Paar von drei verschiedenen Marken bringen. Schlüpf in jedes  Paar, schnüre es perfekt zu und laufe ein paar Meter damit (man darf auch draußen eine kleine Runde testen, mach das auch!). Wenn nicht draußen dann geh mit den ausgewählten Paaren auf's Laufband. Umhergehen reicht nicht.

Ich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht, dass ich mich für genau das Laufschuhpaar entschieden habe, in dem ich mich sofort beim reinschlpfen richtig wohl fühlte (also nicht das Schönste sondern das mit dem besten Fusswohlfühlfeeling). So habe ich mir bisher nicht einen einzigen Fehlkauf geleistet. BTW: Alle meine Laufschuhe sind zwei Nummern größer als meine normalen Schühchen/Stiefel. 


Ich hoffe, dass Ihr anhand meiner Ausführungen merkt das Laufschuhkauf sehr komplex ist. Nimm Dir Zeit mit beim Kauf und Aussuchen, damit sich das Laufen später für Dich auch gut anfühlt. 

*Ein gutes Lauffachgeschäft nimmt im übrigen auch, solltest Du doch mit den auserwählten Schuhen nicht klar kommen, nach ein paar gelaufenen Kilometern die Schuhe zurück und tauscht sie Dir gegen das andere Paar um.  Es ist ratsam sich die drei Favoritenmodelle ruhig aufschreiben zu lassen.

Für Fortgeschrittene: Wer jeden Tag, oder mind. jeden zweiten Tag läuft sollte  mehrere Laufschuhpaare besitzen und regelmäßig zwischen denen wechseln. Ich habe drei Paar im alltäglichen Gebrauch.


Meine optimalen Laufschuhe (Trainings- wie Wettkampfsschuhe) sind 

(2x) von Saucony (ProGrid) und Mizuno Wave Rider. 
Ich habe sehr schmale Füße und bin leichtgewichtige Normalläuferin, überwiegend Wald / Gelände, zwischen 30-50 Wochenkilometer.









Zitat:

"Winners are not those who always win, but those who never give up"

Kommentare:

  1. Es wundert mich, dass es noch keine Kommentare gibt! Liebe Birkin, danke für deine Tipps, sie haben mich richtig angefixt, dass ich vorhabe, in D neue Schuhe zu kaufen (ob bei uns einen Laufladen gibt, bin ich mir nicht sicher. Mal sehen, ob ich es schaffe, hier zu laufen.

    LG wallena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lena, was macht denn Dein Vorhaben zu laufen?

      Löschen
  2. ....angefixt durch deinen ersten Lauftip habe ich wieder angefangen......dreimal die Woche.....3km ohne Pause schaffe ich schon :)
    Mit meinen neuen asics komme ich sehr gut klar, werde aber in zwei Wochen deinen Tip berücksichtigen und eine neue Laufanalyse machen lassen, die letzte liegt 10 Jahre (und 15 Kilo) zurück.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 3 km ohne Pause ist ja toll.
      Mach weiter so, Dori!
      Freu mich für Dich!
      Herzlichst Birki

      Löschen
  3. EdelweissEnzian24. Mai 2013 um 20:05

    Ich kaufe mir eigentlich gerne immer das gleiche Modell, bin vom Nimbus 14 von Asics mehr als begeistert.
    Der wurde mir in dem Sportfachgeschäft meines Vertrauens empfohlen und jetzt kaufe ich mir den einfach immer online günstiger nach.
    Habe den auch ganze 3 mal und suche jetzt, wie du weisst, eher einen Trailschuh.
    Bin leider noch nicht dazu gekommen, mich beraten zu lassen, aber deine Lieblingsmarke kenne ich z.B. überhaupt nicht. Werde mir die aber auch mal anschauen, falls die vorrätig sein sollen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bleib du mal bei deinen Laufschuhen, du mit deinen 70 km Run.
      Meine Marke muss nicht Deine sein,
      ich komm z.B. mit Asics gar nicht klar.
      LG und Hut ab, ej!!! Vor Deiner Leistung!

      Löschen