Samstag, 20. April 2013

Kein alltägliches Wochenende beginnt...

Das Hamburg- Marathon-Wochenende ist endlich da, ich bin ganz aufgeregt. Trotzdem ich mich Ende Dezember / Anfang Januar vom großen Ziel verabschieden musste (ich bin noch immer wütend ob meines nicht funktionierenden Körpers) hatte ich mir mental jeden Tag, jede Minute gewünscht wenigstens ein bisschen dabei sein zu können. Alles in mir schrie danach laufen zu dürfen. Ich konnte das versagen meines Körpers nicht akzeptieren, besuchte unzählige Male einen Osteopathen. Er und ich, wir arbeiteten an nur einem Ziel: 
ICH WILL AM MARATHON MITLAUFEN.

Bildquelle HASPA-Marathon.de

Nun ist es soweit. Ich werde mich mit meinem Team gleich auf der Endurance' 13 treffen, wir holen unsere Startunterlagen und Kleiderbeutel ab, schlendern über die Messe (ich werde bestimmt das hmzigste Laufshirt oder Lauf-Eqipment kaufen...*grins*) und besorgen uns das Run for Boston Armband.
Eine tolle Aktion des Veranstalters.



Es gibt kritische Stimmen die sagen warum lauft Ihr für Boston, es gibt viel mehr Elend auf der Welt, jeden Tag Kriegstote und und und. Das ist grundsätzlich auch alles richtig, aber hier geht es um eine friedliche fröhliche Sportgemeinschaft die angegriffen wurde. 
Die Run for Boston Aktion an diesem Wochenende zeigt den Zusammenhalt dieser weltweiten Gemeinschaft. Ich finde es gut und sehe aufgrund der zeitlichen Nähe diese als richtig und wichtig an und bin froh meine Gefühle damit auch zum Ausdruck bringen zu können.

Der Anschlag hat mich sehr berührt, ich bekomme die Bilder nicht aus dem Kopf. Wer nicht läuft, nie Läufer war, nie an so einem Event teilnahm, der sieht diese Bilder gar nicht: erschöpfte Marathonis, die nach einem sehr anstrengenden Lauf gerade die letzten Meter absolvieren voller Vorfeude gleich den Marathon geschafft/gefinisht zu haben.  Und dann plötzlich, in diese friedvolle Stimmung zwei Explosionen die selbigen Sportlern die Beine abreißen, Menschen töten.

Meine Botschaft morgen richtet sich auch an Terroristen und sonstige abgründigen Menschen- und anders denkende Hasser:

Ihr könnt uns nicht beeindrucken und ihr werdet es nicht schaffen das wir unser Leben nach Euren Wünschen ausrichten, wir werden so weiter leben und immer unser Ding machen.

***
This weekend the annual Hamburg Marathon will take place again.

In memory of the victims of the bombing Boston, we Hanseatic spirit of life and our unwavering feeling Hamburg in its over 800 year history, "our Pearl" has made.
***

Jetzt beginnt für die himmelhoch jauchzende Birki im Glückshormonetaumel die sportliche Einstimmung. Heute Abend Patsaparty mit Freunden die entweder den ganzen Marathon oder eben teilweise als Staffelläufer mitlaufen.

Kommentare:

  1. Ich wünsch Dir ganz viel Spaß und Erfolg! Der HH-Marathon ist was ganz besonderes :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir. Und ja, in der Heimatstadt zu laufen, wo 750.000 Zuschauer und mehr für Stimmung an der Strecke sorgen, hat was ganz besonderes.
      Im letzten Jahr bekam ich zwischendurch echt Pippi in den Augen, vor Freude und Demut. Und Stolz auf diese Stadt mit diesen Menschen.

      Löschen