Freitag, 23. März 2012

Mein Fastentagebuch # Tag 7 #

Donnerstag:

Das Hochgefühl setzt sich fort, keinerlei Beschwerden, Gewichtsverlust 200g, Frühlingsgefühle ohne Ende, ich könnt' die Welt umarmen!

Habe heute aus einer Laune heraus die rote J.Brand Röhre und meinen pinken Blazer aus dem Schrank gezerrt, dazu ein tolles rot/pinkes Shirt und für den Hals (weil ich ja nach wie vor fröstele während des fastens) mein wunderschönes Ex Libris en Kimonon Tuch (klick).
Und dann bin ich los und habe diese Spießer mal so richtig geschockt.
Hach war das ein wunderschöner Tag, mir geht's supergut, ich vermisse kein Essen, trinke gerade genug so dass ich auf die 3l komme,

Eins muss ich Euch noch mitteilen, falls ich Euch auch zum fasten anregen kann durch meine Aufzeichnungen muss man wissen, dass im stressigen beruflichen Alltag bedingt durchs Fasten die Konzentration schneller nachlässt.
Auch mir passiert dass ich, je länger der Tag dauert, mich nicht mehr richtig konzentrieren kann (bei konzeptioneller Arbeit). Alles scheint irgendwie bisschen schwerfälliger da oben im Gehirn. OK, ich arbeite auch mehr als 10 Stunden, das ist auch während des fastens nicht zu empfehlen (im Idealfall nimmt man Urlaub und tut sich viel Gutes). Fastenratgeber empfehlen ja auch vieeeeele Ruhephasen über den Tag zu verteilen, leider lässt sich das im Arbeitsalltag wenig realisieren. Schade eigentlich für mich.

Der Tag ging letztendlich vorbei wie im Flug, das Wetter bei uns ist hammerwundervoll und ich bin mächtig stoltz auf mich.

Morgen, Freitag werde ich das fasten brechen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen