Freitag, 23. März 2012

Mein Fastentagebuch # Tag 6 #

...muss ich leider nachschreiben da die letzten drei Tage beruflich
Vollstress waren.
Am Mittwochmorgen habe ich mich erschrocken als ich auf die Waage stieg:Schon wieder abgenommen. Nicht mehr so krass aber ich muss wohl langsam zum Ende kommen, denn es wird zu viel Gewichtsverlust.

Es geht mir blendend, keine Schmerzen mehr, Tiefschlaf, alles ist bestens.
Hungergefühle oder Essgelüste (-Träume) habe ich auch überhaupt keine mehr.
Die Hochphase ist da ud rein theoretisch könnte man jetzt weiter fasten.
Das machen oft die, de Gewicht reduzieren wollen, und es wird auch gefährlich weil manche sich dann so geflasht fühlen dass sie den Absprung verpassen.

Mir kann das nicht passieren, ich faste ohnehin aus ganz anderen Gründen, nämlich ausschließlich zum entgiften und entschlacken (deswegen bin ich wegen des hohen Gewichtsverlustes auch so unglücklich). Da reichen die Tage die ich mir vorgenommen habe.

Ich habe beruflich gerade wieder Megastress so dass ich aufpassen muss das ich nicht das Trinken vergesse. Der Hang dazu ist da, obwohl die Flaschen vor meiner Nase stehen. Schlimm das.

Am späten Abend habe ich noch mal einen Einlauf gemacht (mit dem Klistierball). Das geht schön schnell und ist in diesem Stadium das Beste.
Vorher war ich im ruhigen Tempo 30 min joggen. Ohne kann ich nicht.

Ich fühle mich irre gut, und na ja das Wetter ist auch ein Traum.
Langsam ist es da, das wie neugeboren Feeling ♥


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen