Montag, 19. März 2012

Mein Fastentagebuch # Tag 4 #

Heute begann wieder ein Arbeitstag, ein anstrengender noch dazu was meinen Befindlichkeiten zu Gute kam.
Ich habe eine sehr schlaflose Nacht hinter mich gebracht (in den Beinen und untere Lendenwirbel hab ich immer so ein ziehen, es ist als wenn sich was an den Muskeln tut?)

Es heisst "wer den Tag mit Lachen beginnt hat ihn bereits gewonnen"
doch als ich heut morgen in meinen Spiegel schaute dachte ich ich bin verloren. Komische Augen, meine zu tief sitzenden Schlacken sind offensichtlich nach außen gedrungen, die Falten sind tiefer oder was ist das was ich sehe?
Mein Gesicht verändert sich und ein fetter Pickel am Kinn sagte Hallo.
Komischerweise ist ansonsten die Haut schön und klar auch oberhalb des Kinns.

Außer den latenten Bein und Rückenschmerzen geht es mir recht gut, ich bin auch knapp 5 km gejoggt was besser ging als am Samstag.

Ich habe mir vorgenommen Mittwoch das fasten zu brechen wenn die Schmerzen nicht weg sind und weil ich außerdem auch schon wieder an Gewicht verloren habe was ich mir nicht leisten kann. Dann hätte ich auch 5 mit Mittwochtagsüber 6 Tage gefastet, das reicht zum entschlacken/entgiften/reinigen. Wie ihr wisst verfolge ich keinen anderen Grund. Ich werde dann noch bis Ostern auf Alkohol verzichten und na ja die Essgewohnheiten muss ich nicht ändern, da war und bin ich eh schon sehr gesundheitsbewusst unterwegs. Vielleicht probiere ich den gänzlichen Fleischverzicht, aber mich damit kasteien will ich auch nicht. Na mal sehen...

Was ich heute zu mir genommen habe:

etwa 2 Liter Tee (grüner und Kräuter)
0,5 l Wasser
mittags 1/4 l Gemüsebrühe
nachmittags 0,5 l Tomatensaft
abends 0,3 l Buttermilch und
noch mal 2 Tassen Kräutertee

Gewicht heute morgen: 51, 8 kg

Jetzt hoffe ich einschlafen zu können, 
hinten an den oberen Schenkeln und in den Waden ziepts ordentlich. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen